PHOTON ENERGY FALLSTUDIE

Hybridsystem für UNESCO-Welterbestätte

Partner:

Lord Howe Island Board

Standort:

Lord-Howe-Insel, Australien

Schlüsseldaten:

Solarleistung:

1,2 MWp

Speicherkapazität:

3,2 MWh

Eine einzigartige Lösung zur Verringerung der Dieselstromabhängigkeit der Lord-Howe-Insel um 67 %

Highlights:

  • Das auf der Lord-Howe-Insel, der 700 km nordöstlich von Sydney in der Tasmansee gelegenen UNESO-Welterbestätte, fetiggestellte Photovoltaiksystem besteht aus einer Solaranlage mit einer Nennleistung von 1,2 MWp sowie einem Speichersystem mit einer Kapazität von über 3,2 MWh.
  • Die Freiflächen-Photovoltaikanlage ist mit einem Solarspeichersysstem kombiniert und in das lokale Micogrid mit seinen Dieselgeneratoren integriert, die der Insel zuvor als Hauptstromquelle dienten.
  • Das gesamte System wurde zielgerichtet für einen kleinen, abgeschiedenen Standort entwickelt und ist darauf ausgerichtet mehr als zwei Drittel des Strombedarfs der Lord-Howe-Insel zu decken und so die dortige Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen deutlich zu reduzieren.

Die Herausforderung:

Das Unternehmen Lord Howe Island Board suchte nach einer alternativen Stromversorgung, im Rahmen derer die Insel zuverlässig mit nachhaltigem Strom beliefert und gleichzeitig die Energiekosten der Insel gesenkt, die Abhängigkeit von Diesel verringert sowie die Kohlenstoffemissionen reduziert werden sollten. Die Lord-Howe-Insel ist eine UNESCO-Welterbestätte mit einem sehr sensiblen Ökosystem. Es war daher äußerst wichtig, dass die Lösung und ihre Implementierung minimale Auswirkungen auf die Umwelt hatten.

Der abgelegene Standort war äußerst schwierig zu erreichen und stellte auch in geotechnologischer Hinsicht eine Herausforderung dar. Dies erforderte nicht nur eine ausgeklügelte Logistik, sondern verlangte darüberhinaus neben der innovativen und nachhaltigen Energielösung auch nach einem detaillierten Implementierungsplan.

Da Dieselgeneratoren bis dato die einzige Stromquelle der Insel darstellten, war die Integration der neuen Lösung in bestehende Systeme essentiell und erforderte präzise Zusammenarbeit mit dem lokalen Stromerzeugungsteam, um zu gewährleisten, dass der Aufbau und die Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage reibungslos verlief und die Stromversorgung der Insel nicht unterbrochen wurde.

Weitere Heruasforderungen für das Projekt stellten komplexe Logistikanforderungen, raue Wetterbedingungen sowie die Covid-19-Pandemie da, die ein erhöhtes Maß an Flexibilität und Problemlösekompetenz erforderlich machte.

Die Lösung:

Wir entwickelten, installierten und nahmen erfolgreich eine 1,2 MWp Photovoltaikanlage mit 3,2 MWh Solarspeichersystem auf der Insel in Betrieb. Diese wurde in das existierende Dieselsystem und das Stromnetz der Insel integriert.

Das Projekt beinhaltete Konzeption, Installation und Inbetriebnahme einer PV-Anlage zur Reduzierung des Dieselverbrauchs der Insel um mindestens 67 %. Es erforderte darüberhinaus eine Reihe von Kernkompetenzen in den Bereichen SCADA, Elektrotechnik, Stromerzeugung, Tiefbauwesen und Projektmanagement. In allen Bereichen spiegelten sich die erschwerten Bedingungen der Arbeit in einem abgelegenen und sensiblen Ökosystem wider.

Für alle ihre Projekte arbeitet die Photon Energy mit einem Value-Management-Prozess, der Feedback und Input seitens der Kunden aber auch seitens des Konzeptions- und Projektmanagmentteams beinhaltet. So wird sichergestellt, dass die kosteneffizienteste Lösung geliefert wird. Auch im Projekt auf der Lord-Howe-Insel führte dieser Prozess zu erheblichen Kosteneinsparungen und Systemverbesserungen. Durch den Value-Management-Prozess wurde ein weiterer Mehrwert für die Insel geschaffen, sodass ohne zusätzliche Kosten die Größe der PV-Anlage um 8% und das Speichersystem um 14 % erweitert werden konnten.

Dank einer kontinuierlichen Kundenkommunikation, zielstrebigen Projektmanagements und effizienter Ingenieursarbeit konnte das Projekt im April 2021 fertiggestellt werden. Peter Adams, CEO des Lord Howe Island Boards nannte die erfolgreiche Implementierung des Projekts ein „fantastisches Ergebnis für die Inselgemeinde und ihre Besucher“.

Links and Quellen:

LHIB Projektzusammenfassung

ARENA Projektzusammenfassung

Medienberichterstattung: Sydney Morning Herald

 

Fotos

Quelle: Lord Howe Island Board

Photo Credits: Jack C Shick

Durch weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Akzeptieren