Photon Energy Group meldet starkes drittes Quartal 2021 mit gesteigertem Umsatz und EBITDA

  • Ungeprüfter konsolidierter Umsatz von 10,200 Mio. Euro in Q3 2021 (+13,8 % gegenüber dem Vorjahr) führt zu einem soliden EBITDA von 4,433 Mio. Euro (+13,4 % gegenüber dem Vorjahr); seit Jahresbeginn hat das Unternehmen mit einem Neunmonats-EBITDA von 8,554 Mio. Euro bereits das EBITDA des Gesamtjahres 2020 von 8,440 Mio. Euro übertroffen.
  • Ausbau der Projektpipeline auf 439 MWp in Ungarn, Polen und Rumänien; Inbetriebnahme von Großkraftwerken mit einer Gesamtleistung von 14,6 MWp in Leeton, Australien, und Übergabe eines 950 kWp-Kraftwerks in Koszalin, Polen.
  • Start der Emission der ersten grünen Anleihe des Unternehmens (ISIN: DE000A3KWKY4) mit einem Volumen von bis zu 50 Mio. Euro am 2. November 2021.

Amsterdam – 10. November 2021 – Photon Energy N.V. (WSE&PSE: PEN, FSX: A1T9KW) ("Photon Energy Group" oder das "Unternehmen") gab heute die ungeprüften Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2021 bekannt. Das Unternehmen verzeichnete einen Gesamtumsatz von 10,200 Mio. Euro, ein Plus von 13,8 % gegenüber dem Vorjahr, und ein verbessertes EBITDA von 4,433 Mio. Euro, ein Plus von 13,4 % gegenüber dem Vorjahr.

Highlights Q3 2021

Im dritten Quartal 2021 nahm das Unternehmen zwei Großkraftwerke in Australien mit einer Gesamtleistung von 14,6 MWp in Betrieb und verzeichnete ein anhaltendes Wachstum in der Projektentwicklung mit weiteren 53 MWp in der Pipeline in den Schlüsselmärkten Ungarn, Polen und Rumänien. Nur ein Jahr nach seinem Eintritt in den größten und am schnellsten wachsenden Markt in der CEE-Region lieferte das Unternehmen außerdem ein 950 kWp EPC-Pilotprojekt in Polen an seinen Kunden.

Die Photon Energy Group war im vergangenen Quartal auch auf den Kapitalmärkten aktiv und bereitete die Emission ihrer ersten grünen Anleihe vor, die nach dem Berichtszeitraum, am 2. November, begann. Die Übereinstimmung des 6,50% Green Bonds mit den Green Bond Principles der ICMA wurde durch eine Second Party Opinion bestätigt. Die Anleihe wurde im KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer mit 4 von 5 Sternen als „attraktiv“ eingestuft und belegt damit die stabile Bilanzstruktur und das Geschäftsmodell des Unternehmens, das eine solide risikoaverse Strategie und einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen beinhaltet.

„Unsere Ergebnisse für das dritte Quartal zeigen eine solide Leistung in unserer gesamten Gruppe, angetrieben durch robuste Ergebnisse in der sauberen Stromerzeugung durch ein wachsendes Portfolio unserer Kraftwerke“, kommentierte Georg Hotar, CEO der Photon Energy Group. „Im Rahmen der sich rasch verändernden Marktbedingungen, einschließlich Herausforderungen in der Lieferkette, und anderer globaler Trends haben wir weiterhin unsere Reaktionsfähigkeit bewiesen, um die Bedürfnisse unserer Stakeholder zu erfüllen, während wir erfolgreich in eine Pipeline von spannenden neuen PV-Projekten und wichtigen kommerziellen Kanälen investiert haben, um unser zukünftiges Wachstum voranzutreiben.“

Finanzkennzahlen

Das Unternehmen schloss das dritte Quartal 2021 mit einem Gesamtumsatz in Höhe von 10,2 Mio. Euro (+13,8 % gegenüber dem Vorjahresquartal) ab, dank eines robusten Anstiegs des Umsatzes aus dem Verkauf von Strom, der durch das wachsende firmeneigene Portfolio erzeugt wurde, um 11,4 %, während andere Umsatzquellen um +18,4 % gegenüber dem Vorjahr anstiegen.

Diese starke Leistung führte zu einem gesteigerten EBITDA von 4,433 Mio. Euro im dritten Quartal 2021 (+13,4% gegenüber dem Vorjahr), das gestiegene Betriebskosten im Zusammenhang mit den Geschäftsentwicklungsaktivitäten des Unternehmens ausgleichen konnte.

Das Gesamtergebnis (TCI) wurde durch die Aufwertung des australischen Portfolios des Unternehmens positiv beeinflusst, die auf die beiden neu angeschlossenen Kraftwerke in Leeton, Australien, zurückzuführen ist. Dies wurde teilweise durch rückwirkend eingeführte regulatorische Maßnahmen in der Tschechischen Republik und der Slowakei ausgeglichen, die die gesamte Solarenergiebranche in diesen Ländern betrafen und zu einem TCI von -1,179 Mio. Euro führten, verglichen mit 4,103 Mio. Euro im Vorjahr. Ohne die Auswirkungen dieser regulatorischen Maßnahmen hätte das TCI 1,675 Mio. Euro betragen.

In den ersten neun Monaten des Jahres stieg der Umsatz des Unternehmens um 6,3 % auf 24,625 Mio. Euro, während EBITDA und EBIT auf 8,554 Mio. Euro (-9,6 % gegenüber dem Vorjahr) bzw. -0,091 Mio. Euro (-103,3 % gegenüber dem Vorjahr) zurückgingen. Damit übertraf das EBITDA des Unternehmens in den ersten neun Monaten mit 8,554 Mio. Euro jedoch bereits das Gesamtjahres EBITDA von 2020, das bei 8,440 Mio. Euro lag.

Das Unternehmen verzeichnete einen Nettoverlust von -5,442 Mio. Euro gegenüber -4,432 Mio. Euro in den ersten neun Monaten des Jahres 2020, während das Gesamtergebnis (TCI) 1,119 Mio. Euro betrug gegenüber einem Gesamtverlust von 1,162 Mio. Euro vor einem Jahr.

Sehen Sie sich den Konzernfinanzbericht für das dritte Quartal 2021 hier an.

 

Q3 2021 Ergebnispräsentation

Das Unternehmen wird am Montag, den 15. November um 11:00 Uhr MESZ einen Live-Webcast durchführen, um die Ergebnisse des vierten Quartals zu präsentieren und eine Frage-Antwort-Runde abzuhalten. Die Teilnehmer sind eingeladen, Fragen während der Sitzung über die Chatbox oder im Voraus per E-Mail an ir@photonenergy.com zu stellen.

Webcast

 

Über die Photon Energy Group 

Die Photon Energy Group liefert weltweit Solar- und Wasseraufbereitungslösungen. Die Solarenergielösungen der Gruppe werden von Photon Energy geliefert: Seit der Gründung im Jahr 2008 hat Photon Energy Photovoltaikanlagen mit einer kombinierten Kapazität von über 110 MWp installiert und in Betrieb genommen und verfügt inzwischen über ein Eigenportfolio von 89,3 MWp. Derzeit werden Projekte mit einer kombinierten Kapazität von über 890 MWp in Australien, Ungarn, Polen und Rumänien entwickelt und Betrieb und Instandhaltung von über 320 MWp weltweit gewährleistet. Photon Water, der zweite Hauptgeschäftsbereich der Gruppe, bietet Wasserbehandlungsdienstleistungen, einschließlich Wasseraufbereitung und -sanierung sowie Entwicklung und Management von Brunnen und anderen Wasserressourcen an. Photon Energy N.V., die Holding der Photon Energy Group, ist an den Börsen in Warschau, Prag und Frankfurt gelistet. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Amsterdam, weitere Büros in Australien und Europa.

Medienkontakt

Martin Kysly
Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation
Tel. +420 774 810 670
E-mail: martin.kysly@photonenergy.com

Investorenkontakt

Emeline Parry
Investor Relations & Sustainability Manager
Tel. +420 702 206 574
E-mail: emeline.parry@photonenergy.com

 

 

Durch weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Akzeptieren